top of page

Das "wilde Pferd" der Veränderung beherrschen.

Aktualisiert: 5. März



In einer Welt, die sich unaufhörlich verändert, ist Veränderungsmanagement zu einer unverzichtbaren Fähigkeit für Unternehmen geworden. Doch oft scheint es, als ob viele Organisationen Schwierigkeiten haben oder einfach ohne Vorbildung, das wilde Pferd des Veränderungsmanagements reiten wollen.


Um erfolgreich auf dem Rücken dieses wilden Pferdes zu bleiben, darf man weder der Angst noch dem Hochmut verfallen.

In meinen Führungsworkshops wende ich oft die Parabel des wilden Pferdes an! Sehen wir Widerstand als das, was es ist - das wilde Temperament eines zu zähmenden Rennpferdes.


Analysieren wir die Gründe, warum Mitarbeiter Widerstand gegen Veränderungen zeigen, und wie wir dieses "wilde Pferd" zähmen können.


Kommunikation als Zaumzeug:


Betrachten wir die Bedeutung einer klaren und effektiven Kommunikation, um das wilde Pferd des Veränderungsmanagements zu lenken, und erörtern gleichzeitig, wie mangelnde Transparenz das wilde Pferd nur noch wilder machen kann.


Erfahrener Reiter als Führungskompetenz:


Untersuchen wir die Rolle des Top-Managements bei der Initiierung und Umsetzung von Veränderungen und wie eine starke Führung das wilde Pferd bändigen kann.


Unerwartete Hindernisse als unberechenbare Sprünge:


Analysieren wir die unvorhergesehenen Hindernisse und Komplexitäten, die während des Veränderungsprozesses auftreten können, und wie wir darauf vorbereitet sein können, um sie elegant zu überwinden. Gemeinsam suchen wir die richtige Strategie, um das wilde Pferd zu beherrschen, mit erfahrenen und ausgebildeten Trainern (Unternehmens- & Organisationsentwickler) zu begleiten.


Eine klare Vision als Wegweiser! Ergründen wir, wie eine klare und überzeugende Vision und messbare Ziele uns helfen, das "wilde Pferd" auf Kurs zu halten und unsere Reiter zu inspirieren.

Mitarbeitende als Mitstreiter:


Wir alle müssen auch das "wilde Pferd" in uns erkennen und adäquat im gemeinschaftlichen Rennen und in der Persönlichkeitsentwicklung einsetzen. Bei dieser Gelegenheit untersuchen wir auch die Vorteile der Mitarbeiterbeteiligung und -partizipation während des Veränderungsprozesses und wie wir sie durch Schulungen, Workshops und Feedbackmechanismen aktiv einbinden können.


Change Management Teams als erfahrene Jockey‘s für das Rennen gewinnen:


Wir betrachten die Rolle von Change Agents und spezialisierten Change Management Teams, die uns helfen, das wilde Pferd zu zähmen und uns sicher durch die Veränderung (verschiedene kritische Themenfelder) zu führen.


Kontinuierliches Lernen als Reitkunst und stetiges Training. Gemeinsam analysieren wir die Bedeutung einer lernenden Organisation, die sich kontinuierlich anpasst und aus früheren Erfahrungen lernt, um das "wilde Pferd" besser zu beherrschen.

Fazit:

Das Veränderungsmanagement, heute hochgepriesen als "Transformation aller Zeiten", kann wie das Reiten eines "wilden Pferdes" sein - herausfordernd, aber auch aufregend und lohnend. Indem wir die Herausforderungen verstehen und bewährte Strategien anwenden, können wir uns auf eine erfolgreiche Reitstrecke begeben.


Eine klare Vision, die Einbindung der Mitarbeiter, erfahrene Change Agents (Jockey’s) und kontinuierliches Lernen sind die Zügel, mit denen wir das "wilde Pferd" beherrschen.

Wenn Sie mehr über das Trainieren des "wilden Pferdes" für Ihr Unternehmen erfahren möchten, lade ich Sie gerne ein, mich zu kontaktieren, und wir entwickeln gemeinsam eine "Reitschule" in Ihrem Unternehmen, damit Sie weiterhin im Rennen bleiben. Wer weiss vielleicht findet unser nächster  Workshop in der Nähe des nächsten Reitstalls statt.


30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page